HEIMATHONIG

Honig_10-verkleinert

Honig ist das Steckenpferd der Familie Biernacki. So entdeckte Familienoberhaupt, Thomas, zunächst im Jahr 2017 für sich selbst das Imkern als Hobby. Anfangs arbeitete er sich behutsam in verschiedene Techniken des Imkerns ein. Auch besuchte er regelmäßig und sehr erfolgreich Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen, um seine Kenntnisse auf dem Gebiet des Imkerns stetig auf dem neuesten Stand zu halten und zu erweitern. Des Weiteren schloss er sich zum Informationsaustausch einem Imkerverein an. Seit Sommer 2018 produzierten jährlich 10 Bienenvölker Sommerblüten- und Rapshonig im heimischen Familiengarten in Aue. Im Frühjahr 2020 erweiterte die Familie ihre Bienenvölker auf 25 sowie die Produktionsstandorte für den Sommerblüten- und Rapshonig auf Leissling und Naumburg (Saale). Gemeinsam wurde die Imkerei nun zur Familienaufgabe. Mutter, Nancy, und Tochter, Amy, übernahmen das Marketing und den Vertrieb des in kompletter Handarbeit als Freizeitbeschäftigung hergestellten „Heimathonigs“ der Familie. Die Arbeit an den Bienenvölkern verblieb weiterhin beim Hausherrn, Thomas, und Sohn, Leon, unterstützt seither seinen Vater tatkräftig beim Schleudern und Filtern. Die Abfüllung und Etikettierung des fertigen Honigs übernimmt dann wiederum die gesamte Familie. Familie Biernacki freut sich über jährliche Erträge zwischen 250 und 450 kg ihres leckeren „Heimathonigs“. Zu erwerben ist dieser seit 2020 in verschiedenen Verkaufsstellen in und um Naumburg. Selbstverständlich kann er aber auch direkt bei Familie Biernacki zu Hause in Aue käuflich erworben werden.

THOMAS & NANCY BIERNACKI - "IMKEREI BIERNACKI"

Honig_6-verkleinert

Die Eheleute, Thomas und Nancy Biernacki, sind beide gebürtige Naumburger und hauptberuflich in Branchen, die mit ihrem Hobby, dem Imkern, so überhaupt nichts gemeinsam haben tätig. So ist Thomas Biernacki schon viele Jahre selbstständiger Inhaber der in der Heizungsbranche tätigen Firma TITAN Kundendienst GmbH, welche er mittlerweile gemeinsam mit seiner Frau, Nancy Biernacki, leitet. Gleichzeitig ist Ehefrau, Nancy, aber noch seit mittlerweile nun schon mehr als 15 Jahren in der Reisebranche beruflich tätig. In den letzten Jahren gewann das Hobby der Biernackis, das Imkern, stetig an Bedeutung. So freut sich die Familie und ist zugleich auch besonders dankbar darüber, dass ihr Heimathonig in der Umgebung an Beliebtheit stets gewinnen konnte und gern gekauft wird. Aber auch weite Reisen hat die Familie zusammen mit dem Heimathonig im Gepäck schon auf sich genommen. So hat ihr Heimathonig, neben regionalen Leckermäulern, auch z. B. Liebhaber in der Schweiz oder auf der Insel Rügen für sich gewinnen können.

Imkerei Biernacki

Aue
Aue 49
06618 Molauer Land

Mobil: 0174 2413613
E-Mail: imkerei-biernacki@gmx.de

STRAUßEN-EIERLIKÖR

Eierlikör_2-mehr verkleinert

Frischer Likör aus Straußeneiern ist etwas ganz Besonderes. So ist der traumhaft leckere Straußen-Eierlikör von Steffen Sonnekalb ein wahrhaft köstlicher Genuss für Feinschmecker mit Suchtpotential. Er wird mit sehr viel Sorgfalt und Liebe aus den größten Eiern der Welt, den Straußeneiern, hergestellt. Vor nun schon über drei Jahren begann die Familie Sonnekalb mit der Produktion des Likörs. Seitdem ist er nicht nur bei den Gästen im Hotel der Familie in Kleinheringen ein Bestseller. Fünf Strauße liefern im hauseigenen Straußengehege die notwendigen Eier für den Likör, der in Handarbeit in die Flasche gefüllt wird und weniger Cholesterin enthält als der herkömmliche Eierlikör. Ein einzigartiges Geschmackserlebnis auch als Nachspeise nach dem Essen.

STEFFEN & GRIT SONNEKALB - "HOTEL *** SONNEKALB - STEFFEN & GRIT SONNEKALB GBR"

Steffen und Grit Sonnekalb

Der Gutsbetrieb mit dem Hotel der Familie Sonnekalb ist mit der Region Saale-Unstrut schon seit Generationen verwurzelt. Im 16. Jahrhundert wurde hierfür der Grundstein in Kleinheringen, einem Ortsteil der Stadt Naumburg (Saale), gelegt. Seither hat sich der Familienbetrieb, den Erfordernissen der Zeit entsprechend, stets weiterentwickelt. Heute bietet das Hotel Sonnekalb verschiedenste Übernachtungsmöglichkeiten, vom einfachen Strohhotel bis hin zum romantischen Himmelbettzimmer oder einer komfortabel ausgestatteten Suite, an. Regionale Speisen und Weine vom unweit befindlichen Weinberg ergänzen dieses Angebot. Da Familie Sonnekalb auf ihrem Hof im Übrigen auch Landwirtschaft betreibt, werden ebenfalls hof- und regionaltypische Produkte angeboten. Unter anderem hauseigener Heuschnaps, selbst gebackener Kuchen, große Windbeutel nach althergebrachtem Rezept und natürlich der mittlerweile sehr bekannte Straußen-Eierlikör. All diese Leckereien können die Gäste in der familiären und gemütlichen Gastwirtschaft verzehren oder als Geschenk mit nach Hause nehmen. Weiterhin wird den Besuchern auch die Möglichkeit geboten leere und/oder volle Eier vom Strauß sowie prachtvolle Federn dieser größten lebenden Vögel auf der Erde zu erwerben. Man sollte aber bedenken, dass ein einziges Straußenei ein Gewicht von etwa 1,2 bis 1,9 kg erreicht, was ungefähr locker einer Mahlzeit von rund 25 Hühnereiern entspricht. Ein Teil des Futters für die Tiere der Familie wird auf eigenen Flächen und aus Produkten der hofeigenen Landwirtschaft erzeugt. Unternehmen Sie doch einmal eine Radtour auf dem Saale- oder Ilmtal-Radweg! Dann wird Sie Ihr Ausflug direkt am Haus der Familie Sonnekalb vorbeiführen. Dort angekommen sollten Sie sich in jedem Fall einen spontanen Stopp im hoteleigenen Biergarten nicht entgehen lassen. Auch gestaltet die Sonnekalb-Familie einmal jährlich eine hauseigene Gästezeitung, in welcher man neben Informationen zu Veranstaltungen im Haus auch Veröffentlichungen zu regionalen Events nachlesen kann. Ihr Interesse ist geweckt? Dann schauen Sie doch mal in Kleinheringen vorbei und genießen Sie Ihren Ausflug oder Urlaub im Hotel *** Sonnekalb! Die Sonnekalb-Familie und ihr Team freut sich, auf Ihren Besuch!

Steffen Sonnekalb – „Hotel *** Sonnekalb – Steffen & Grit Sonnekalb GbR“

Kleinheringen
Kleinheringen Nr. 4
06628 Naumburg (Saale)

Telefon: 036461 20359
Telefax: 036461 20754
E-Mail: info@sonnekalb.de
Homepage: https://www.sonnekalb.de

Naumburger Kirschprinten

Printen_12

Wie es ist, ein „Unikat“ herzustellen, weiß die Bäckerei & Konditorei Block bereits durch die Zubereitung ihres legendären Naumburger Stollens, der nicht mit Rosinen, sondern mit Kirschen, Kirschwasser und Dinkelmehl gebacken ist. Jetzt haben es aber auch die Naumburger Kirschprinten der Traditionsbäckerei und -konditorei Block geschafft mit dem Titel „Naumburger Unikat – Echt von hier“ gewürdigt zu werden. Auf dem Grundrezept der Aachener Printen aufbauend, bei welchen es sich um eine spezielle Sorte brauner Lebkuchen handelt, hat Bäckermeister, Rolf Block, die Kirschprinte als Ganzjahres-Produkt in sein Sortiment mit aufgenommen. Speziell in den Naumburger Kirschprinten sind im Teig getrocknete Süßkirschen enthalten, die dem Gebäck einen besonders einzigartigen Geschmack verleihen.

ROLF BLOCK - "BÄCKEREI & KONDITOREI BLOCK"

Printen_2-verkleinert

Bäcker und Konditor aus Tradition. Seit mittlerweile über 130 Jahren wird bei der Bäckerei & Konditorei Block gebacken. Die seit 1890 bestehende Bäckerei ist ein traditionsreicher Familienbetrieb, der sich seit mehreren Generationen der Herstellung von modernen und klassischen Backwaren nach hauseigenen, traditionellen Rezepten widmet. Dabei setzt das Unternehmen auf naturbelassene Rezepturen, ohne Zusatz von Konservierungsmitteln. Der familiengeführte Bäckerei- und Konditoreibetrieb ist im Ortsteil Klosterhäseler der Gemeinde An der Poststraße im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt ansässig. Er hält eine große Auswahl an Brot, Brötchen, Gebäcken, Kuchen, Torten, Törtchen und Maccarons bereit, welche generell in liebevoller Handarbeit hergestellt werden. Dafür werden nur beste Zutaten und viel Liebe verwendet. Sie haben individuelle Wünsche? Auch dann sind Sie bei der Bäckerei & Konditorei Block genau richtig! Gern fertigt sie Ihnen besondere Torten und Gebäcke auch ganz nach ihren individuellen Vorstellungen an. Eine Spezialität zur Weihnachtszeit der Bäckerei & Konditorei ist neben Naumburger Stollen und Naumburger Kirschprinten zudem auch der Baumkuchen aus eigener Herstellung.

Rolf Block – „Bäckerei & Konditorei Block“

Naumburger Straße 45
06647 Klosterhäseler

Telefon: 034465 20461
Telefax: 034465 22017
E-Mail: info@baeckerei-block.de
Homepage: https://www.konditorei-block.de

TEABAG ART - NAUMBURG EN MINIATURE

Bilder_5-verkleinert

Die Besonderheit an den von der Naumburger Künstlerin, Doris Seifert, gemalten Miniaturbildern „Teabag Art – Naumburg en miniature“ ist, dass sie auf benutzten, recycelten Teebeuteln Naumburger Stadtansichten im Format 9×14 cm mit Aquarellfarbe, Acryl und Tusche malt. Schon vor längerer Zeit entstand bei Doris Seifert die Idee, Motive ihrer Stadt in einem sehr kleinen Format malen zu wollen. So entdeckte sie vor vielen Jahren im Internet auf amerikanischen Internetpräsenzen hierzu eine tolle Inspiration. Sie sah dort, dass es Künstler gibt, die benutzte und recycelte Teebeutel mit Motiven bemalen. Ein äußerst reizender Gedanke – wie sie schon damals fand – Teebeutel als Miniaturleinwand zu benutzen. Die Idee geriet bei ihr jedoch zunächst wieder in Vergessenheit bzw. wurde durch andere Kreativität überlagert. Doch im Frühling letzten Jahres erinnerte sie sich wieder daran und begann erstmals und mit unwahrscheinlich viel Freude damit benutzte, recycelte Teebeutel mit Motiven der Stadt Naumburg (Saale) im Format 9×14 cm mit Aquarellfarbe, Acryl und Tusche zu bemalen. Das sehr feine Papier erfordert dabei äußerst präzises Arbeiten auf einer hauchzarten, reizvollen Miniaturfläche, so dass jedes einzelne Stück ein Unikat und Kunstwerk ist.

DORIS SEIFERT

Bilder_2

Die Malerei und das Zeichnen zogen die Künstlerin, Doris Seifert, mit einigen Unterbrechungen, schon seit ihrer Kindheit in den Bann. So fand sie mit ihrer Malerei – Aquarell, Acryl, Pastell, Öl, Bleistift – für sich eine herrliche Möglichkeit des Ausdrucks und der Entfaltung. In den 70iger Jahren musste sie aus Zeitgründen doch zunächst von ihrer Leidenschaft lassen. Vollzeitjob, Studium und Abschluss an der Fachschule für Werbung und Gestaltung (FWG) in Berlin-Oberschöneweide, Heirat, Familie und ihre beiden Kinder forderten jede Sekunde ihres Tages. Erst im Jahre 2002 kam sie wieder auf die bildnerische Gestaltung zurück. So schrieb sie sich im Jahre 2003 nebenberuflich an der ABC-Kunstschule Paris der Axel-Andersson Akademie in Hamburg für ein zweites Fernstudium ein, welches sie im Jahre 2005 erfolgreich abschloss. Selbststudium, Radierkurse im Radierstübchen Naumburg sowie zahlreiche Intensivworkshops der Acryllasurmalerei mit Zwischenweißerhöhung in Anlehnung an die Altmeisterliche Lasurtechnik bei einer Meisterschülerin der privaten Kunstakademie Agethen folgten. Im Jahre 2012 beendete Doris Seifert ihr Berufsleben und genießt seither jeden Tag, indem sie sich sehr intensiv ihren kreativen Leidenschaften, der Malerei und dem Kochen – auch durch Teilnahme in Wettbewerben – widmet. Dabei entdeckte sie auch immer wieder ganz neue Interessengebiete. So zum Beispiel die Kalligraphie und die Buchbindetechnik. Seit 2013 bildete sie sich bei der Markkleeberger Künstlerin, Nadja Sasch, in mehreren Workshops in der Technik „Der Trockene Pinsel“ weiter. Diese Porträttechnik ist eine im Osten Europas verbreitete, eindrucksvolle Maltechnik, bei der mit Künstlerölfarben auf Aquarellpapier gemalt wird. So entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Bilder, die sie in mehreren Ausstellungen in den letzten 10 Jahren in ihrem Heimatort, Naumburg (Saale), im Burgenlandkreis, in Aschersleben und in Frankfurt/Main zeigen konnte. Außerdem investiert sie weiterhin viel Freizeit in ihr Hobby. Sie bildet sich in der Acryllasurmalerei, der Aquarelltechnik und dem Malen mit dem Trockenen Pinsel stets weiter.

Doris Seifert – „Naumburger Malstube“

Schreberstraße 20
06618 Naumburg (Saale)

Telefon: 03445 777243
E-Mail: dogrusa@t-online.de
Homepage: https://naumburgermalstube.jimdofree.com

JAN-OWE BRENTLE

011118-Met_1

Jan-Owe Brentle sagte 2016 seinem Leben als Diplom-Geologe mit Festanstellung Adieu und eröffnete ein Pub – in Naumburg (Saale)! Dabei stammt er aus der Nähe von Karlsruhe, wo er neben dem Studium als Barkeeper etwa im Hard Rock Café arbeitete oder bei Winzern jobbte. Eine Stelle in Jena, bei einer auf optische Messtechnik spezialisierten Firma, brachte ihn an die Saale. Naumburg wurde ihm als alternativer Wohnstandort zum überquillenden Jena empfohlen. Brentle wurde in der Marienstraße heimisch, seine Frau Ilka fand eine Anstellung als Lehrerin in Lützen. Und was macht man in einer fremden Stadt? Man lernt Leute am besten in Kneipen kennen! Seine Vorliebe für die Pubkultur hatte Brentle im Gepäck. Genau wie sein Faible für Met, den er mit viel Experimentierfreude selber braut, „aber nicht als papp-süßes Zeug, wie man es von Mittelalter-Märkten kennt“. Im Jahr 2018 eröffnete er zusätzlich das „Das Met Haus„. In der Metkellerei stellt Jan-Owe Brentle Met, Honigwein sowie andere Spezialitäten in reiner Handarbeit und nach eigenen Rezepturen her. Wie bei einer Kellerei üblich, kann man selbstverständlich auch direkt vor Ort den Met verkosten.

Jan-Owe Brentle -„Das Met Haus“

Marienstraße 15
06618 Naumburg (Saale)

Mobil: 0176 23858909
E-Mail: dasmethaus@gmx.de
Homepage: https://www.dasmethaus-naumburg.de/

NAUMBURGER AQUARELLE

Naumburger Unikat, Malerein Anita Wolff malt Naumburger Motive

Anita Wolff über ihre Bilder: „Ich möchte als stiller Beobachter das Typische einer Landschaft, ob im Gesicht oder der Natur, einfangen. Inhaltlich sind es oft Augenblicke, die ich in meinen Bildern festhalte. Einzig und allein bilden Farbe, Form und Duktus eine Symbiose, egal ob mit Pinsel, gespachtelt oder gespritzt. Experimentieren ist meine Leidenschaft – ich komme aber immer wieder auf das Aquarell zurück. Wenn es mir gelingt, den einen oder anderen mit einem etwas neuen – tieferen Blick die Natur und die Heimat zu erleben – ist schon viel erreicht.“